Direkt zum Inhalt springen
 

Start der Aufbauarbeiten für das Kulturprojekt VISIONEN 19    

Start der Aufbauarbeiten für das Kulturprojekt VISIONEN 19    

Der Fussweg über der Umfahrung A22 zwischen Liestal und Füllinsdorf wird für ein Jahr zu einem Skulpturenweg. Vorgesehen sind 18 grosse Installationen von regionalen Kunstschaffenden. Die Aufbauarbeiten der Werke entlang einer Strecke von fast zwei Kilometern haben angefangen und dauern bis zur Vernissage am 11. Mai 2019.

Das Unternehmen „KULTURPROJEKTE Schaertlin Thommen“ organisiert auf dem Fussweg über der Umfahrungsstrasse A22 zwischen Liestal und Füllinsdorf eine Ausstellung mit 18 grösseren Installationen. Künstlerinnen und Künstler aus der Region präsentieren mit teils meterhohen und voluminösen Kunstwerken ihre persönlichen Vorstellungen, Ideen und Gedanken rund ums Thema Visionen.

Das Projekt heisst „VISIONEN 19“ und startet in der Nähe des Schauenburg-Kreisels in Liestal (beim Beton-Turm der Umfahrung) und führt entlang des Weges fast zwei Kilometer bis zum Schulhaus Schönthal. Die grosszügige Parkanlage auf dem Tunnel mit ausgedehnten Grünflächen auf beiden Seiten des Strässchens ist ideal für diese Ausstellung und wird sich durch die teils markanten Arbeiten der Kunstschaffenden merklich verändern.

Die Künstlerinnen und Künstler haben ihre Aufbauarbeiten angefangen. Sie werden sich zur Vernissage vom 11. Mai 2019 hinziehen. Die Ausstellung dauert ein Jahr lang bis zum 9. Mai 2020 und ist für alle frei zugänglich. Bei diesem Kunstprojekt besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt Basel-Landschaft, der Stadt Liestal sowie den Gemeinden Füllinsdorf und Frenkendorf.

Auskunft:      
Kitty Schaertlin, Künstlerin/Projektorganisatorin, Römerweg 26, Sissach, 079 692 69 93
kittyschaertlin@breitband.ch